Geld ist Energie. Und so kannst du das ganz praktisch leben....

Ich tue mich immer schwerer mit der Aussage:

Geld ist Energie.

 

Denn wenn ich spirituellen Lehren und der Quantenphysik glaube, dann ist alles Energie. Oder Schwingung.

Nicht nur Geld, sondern auch der Stuhl auf dem ich sitze, das Croissant, das ich vorher zum Frühstück hatte und sogar ich. Alles Energie.

Und soll ich dir was verraten? Das glaube ich sogar.

 

Ich habe allerdings den Eindruck, dass oft dieses Geld-ist-Energie-Gerede was anderes meint. Und es macht alles so unklar. So wischiwaschi.... denn, ehrlich, wer kann schon von sich behaupten, das mit der Schwingung und Energie so wirklich und richtig verstanden zu haben und auch zu leben?

 

Also ich nicht. Je tiefer ich in diese Materie eintauche, umso mehr spüre ich welche Dimensionen sich da auftun.

Aber ich liebe es praktisch.

Springen wir gleich mitten rein. So, dass es dir was bringt. Klarheit zum Beispiel.

Ich erzähle dir einfach mal meinen Ansatz dazu.

 

Für mich ist Geld eine deutliche, messbare Größe, um mir meine Entwicklung aufzuzeigen. Und auch einen Weg festzulegen.

Denn wenn ich ein bestimmtes Einkommenziel erreichen will, dann darf ich mich dahin entwickeln. Dann geht es darum mein Mindset daran anzupassen, also meine unbewussten Überzeugungen, die ich dazu habe. Dann darf ich alte "Lasten" loslassen. Dann darf ich Neues ausprobieren.

 

Mir geht es übrigens immer um Geld verdienen mit Herz und mit Verstand. Das heißt für mich, auf eine gute und gesunde Art Geld zu verdienen.

 

Wenn ich also mehr Geld in meinem Leben möchte  -und alles ist Schwingung oder Energie-  dann bedeutet das, dass ich zuerst meine Schwingung verändern muss, nämlich so, dass sie zu der neuen Geldsumme (Einkommen zum Beispiel) passt.

 

Für mich fühlt sich das immer als Erhöhung an.

Das stelle ich auch bei meinen Kundinnen fest. Wenn ich frage, wie es sich anfühlen würde, wenn sie das jetzt verdienen würde, dann kommt immer Leichtigkeit mit darin vor.

 

Probiere es ja aus... wie fühlt es sich an, wenn du das verdienen würdest, was du dir wünschst?

 

Das bedeutet für mich, dass der erste Schritt zu mehr Geld, darin besteht, alten (inneren) Ballast los zu werden. Das sind meistens alte Überzeugungen, die wir haben.

 

Darüber, was ich wert bin. Was ich haben darf. Was mir zusteht.

Ach, ich brauche ja nicht wirklich mehr Geld....es reicht ja.

Schade, denn es war nirgends die Rede davon, dass du das Geld nur für dich ausgeben darfst. Du könntest mit dem mehr Geld ja wunderbar etwas finanzieren, das dir am Herzen liegt. Eine Organistion unterstützen, eine Stiftung oder was auch immer. Diese Möglichkeit die Welt positiv zu verändern, die nutzt du dann leider nicht.

 

Darüber, was ich kann.

Ploppte ganz zufällig die Frage nach dem Wie in dir auf? ... mit einen leicht genervten Unterton?

Wenn du 100% überzeugt davon wärst, dass du alles in dir hast, was es braucht, dann würde eher Neugierde aufkommen, wie es wohl weitergeht. Vorfreude darauf, was du alles jetzt lernen wirst.

Und die innere Sicherheit, dass sich alles zeigen wird, was es braucht.

Ähm.... nur am Rande.... auch das "richtige Tun" kann sehr heraufordernd sein und uns tief Luft holen lassen.

 

Überzeugungen darüber, was diese Summe Geld für mich bedeutet.

Ich meine hier negativ und unbewusst... zum Beispiel könnte sie für dich bedeuten, dass du dann keine Zeit mehr hättest oder Dinge tun müßtest, die du nicht tun willst. Oder gegen deine "Familientradition" verstößt. Du kannst dir sicher vorstellen, wie sehr dich das ausbremst. Über 95% deiner Entscheidungen werden von deinem Unbewussten getroffen....

 

Dir über deine Überzeugungen, Ausreden, Ängste ganz klar zu werden, das ist übrigens ein wichtiger Bestandteil in meinen Coachings.

Denn alleine wird es da oft eng. Wir sind alle betriebsblind bei uns selbst.

Wir glauben uns das, was wir uns da erzählen, wirklich. Wir sind felsenfest davon überzeugt, dass das die alleinige und unumstößliche Wahrheit ist.

 

Für mich sind es immer die Highlights in einer Coachingsession, wenn sich bei meiner Kundin ihr Blick weitet. Wenn sie plötzlich ihre Enge auflösen kann und ein größeres Bild, mit so viel mehr Möglichkeiten, erkennt. Einen Schritt hin zu mehr Leichtigkeit macht.

 

Denn, wenn du deinen Blick nicht anders auf dein Leben richtest, dann kannst du das, was es für mehr Geld braucht, auch nicht erkennen.

Darüber habe ich ja in anderen Artikel schon geschrieben. Das hängt mit der Art zusammen, wie unser Gehirn funktioniert.

 

Auf dem Weg hin zu mehr Geld und der neuen Schwingung, da kommen dann die ganz praktischen Aufgaben. Das ist dann der zweite Schritt.

 

Ich mache mir einen Plan. Setze ganz konrete Ziele.

Und fange an.

Was kann ich dafür tun?

Was heißt es jetzt anderes zu tun?

Welche Ängste halten mich noch zurück, halten mich noch klein und schwer? Von denen lasse ich mich aber NICHT von meinem Vorhaben abbringen. Ich gehe trotzdem los.

 

Ich stelle fest, dass ich auf meinem Weg bin, wenn sich plötzlich andere Dinge zeigen. Andere Möglichkeitem. Etwas, was ich vorher noch gar nicht bewusst bemerkt habe.

 

Du willst mehr Geld?

Dann leg los! Du weißt ja jetzt, fange bei deiner Schwingung an.

 

Und da empfehle ich besonders deine Ausreden anzusehen, denn die stehen für deine Ängste. Und Angst macht immer schwer.

Und wenn dein Ziel Leichtigkeit ist, dann kannst du leicht erkennen,ob du in die falsche oder richtige Richtung schaust. Denn, wenn es sich schwer anfühlt. Angst, Sorgen, Zweifel dein Fühlen bestimmen, dann ist es die falsche Richtung..

Dreh dich einfach um.... da vorne geht es in Richtung Leichtigkeit.

Dein Herz kennt den Weg.

Übrigens ist auch LebeSchön perfekt um deine Schwingung zu erhöhen!

 

Und weil wir ja selbst immer betriebsblind sind, da komme ich dann als Coach ins Spiel.

Denn ich unterstütze dich darin, dass du deine wahre Größe wieder klar erkennen kannst. Dass du dran bleibst. Dass du dich immer wieder daran erinnerst, dass du alles schon in dir hast.

Dass du die Angst mitnimmst, wenn die nächsten Schritte anstehen.

Dass du dich wieder traust, richtig groß zu denken und es dann umzusetzt.

Für ein erfülltes Leben.

Mach dir einfach dein gratis Startgespräch aus!

LebeSchön Coaching.

 

Hast du Fragen?

Hast du noch Ideen und Anregungen?

Ich freue mich über deinen Kommentar!

 

Viel mehr über diese Themen findest du in meinem gratis Geld-Impuls. Melde dich einfach an, wenn du dein geld mit Herz und Verstand, auf eine gesunde und gute Art verdienen willst.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Monika Mann (Freitag, 19 August 2016 08:01)

    Hallo,

    Ich kann Deine Ausführungen für mich bestätigen. Wenn Frau sich groß fühlt, wird auch Geld kommen. In all meine Berufsjahren habe ich das so erlebt. Nun versuche ich langsam aus dem Berufsleben auszusteigen, trotzdem innerlich groß zu bleiben und es aber nicht mehr mit Geld verdienen zu verknüpfen. Das erweist sich als gar nicht so einfach. Ich meine damit nicht, Geld nicht anzunehmen, das geht noch. Aber Tätigkeiten, die kein Geld bringen, auch als wertvoll zu begreifen und sie in meiner ganzen Größe auszufüllen. Denn die Verknüpfung funktioniert natürlich auch andersrum. Eine spannende Erfahrung.
    Viele Grüße Monika

  • #2

    Cornelia (Freitag, 19 August 2016 11:23)

    ....liebe Uta, liebe Frau Mann,
    wenn ich das lese klingt alles so "einfach". Meine Wirklichkeit sieht leider anders aus; aber ich gebe nicht auf. Danke für die Erinnerung. Liebe Grüße

  • #3

    Riccarda Larcher (Mittwoch, 24 August 2016 08:07)

    Wieder exakt auf dem Punkt, liebe Uta.
    In meiner Arbeit als Beziehungs-Coach sehe ich die gleichen Punkte. Das Wichtigste ist immer der eigene Blickwinkel, wie sehe ich die Dinge, was halte ich für wahr bzw. nötig und vor allem: welche Geschichte erzähle ich mir über mich?

    Findet hier ein Perspektivenwechsel statt, dann bricht meist ein Damm und es geht los. Vieles verändert sich, trennt sich und fügt sich neu wieder zusammen. lg Riccarda