Zwei Fehler im Umgang mit Zeit

Manchmal sind es die kleinen Dinge, die den Unterschied machen.

Die uns das Leben leichter machen oder schwerer.

Und manchmal über- und unterschätzen wir etwas gleichzeitig. Das ist dann eine K.O-Situation, die wir nicht mal erkennen.

Und, nur was wir klar erkennen, können wir ändern.... wenn wir wollen.

Heute geht es mir um die Zeit.

 

Einwenig geht es auch um Ziele.

Auch wenn du "eigentlich" gar kein Typ für Ziele bist, kannst du ruhig weiterlesen.

Wer weiß, vielleicht ändert sich ja mal deine Meinung.

Dann kannst du diese Erkenntnis perfekt einsetzen, um erfolgreich genau dahin zu kommen, wo du wirklich hin willst.

 

 

Kurz und knackig:

 

Wir ÜBERschätzen oft, was wir an einem Tag erreichen können.

Wir UNTERschätzen oft, was wir in einem Jahr erreichen können.

 

Was? Das soll es gewesen sein?

Ja.

 

Kennst du das aus deinem Leben?

 

Typischerweise zeigt sich das in meinen Coachings so:

 

Wieviel willst du denn monatlich verdienen?

5000 Euro. Möglichst ab übernächsten Monat.

Wieviel verdienst du jetzt?

1000 Euro.

 

Typischer Fall vom ersten Teil der Erkenntnis.

 

Klar ist es möglich, innerhalb kürzester Zeit sein Einkommen deutlich zu steigern, aber dazu gehört richtig Veränderung.

Ich weiß, von was ich rede, ich habe es selbst so gemacht.

 

Also, wenn ich so ambitionierte Ziele habe, dann heißt es auch, dass ich richtig loslegen darf. Ich meine nicht unbedingt nur mit Arbeit, sondern vor allem mit den Aufräumen von alten Mustern, Glaubenssätzen und Weltbildern. Und das richtig.

Und, dass ich einen guten Coach an meiner Seite habe, die sich damit auskennt.... allein wird das echt eng.

Und trotzdem kann es länger dauern....

 

Das Beispiel kann auch 10 kg weniger in 1 Monat sein.

Oder 20 km laufen in 1 Monat. Von 0 an.

500 neue Newsletter-Leser in 2 Wochen, wenn ich gerade starte.

Gerne genommen wird auch: Vollzeitjob und zwei Kinder und Mann und Haus mit Garten und dann noch nebenher sich selbständig machen und in 3 Monaten damit erfolgreich sein (und ohne Burnout...).

Da ist normalerweise das Scheitern vorprogrammiert. 

Bei mir klappt das halt mit den Zielen nicht..... ist dann eine beliebte Ausrede und Rechtfertigung.

 

Falls du dieses Muster kennst, auch wenn es nur so vom Hören-Sagen von deiner besten Freundin ist, dann gib dir und deinem Ziel eine wirkliche Chance und verlängere die Zeit, in der du es errreichen willst.

Mach einen guten Plan mit Zwischenschritten, verändere deine Gedanken (Mindset) und dann leg los.

Das gilt vor allem auch, wenn du mit einem neuen Geschäft/Business startest und nicht gleich massenweise Kunden hereinströmen. Oder sogar gar keine....auch das braucht mehr Zeit, als viele glauben...  wenigstens bei beinahe allen Frauen, die ich kenne.

 

Ja, und dann gibt es eben die anderen.

Wieder live aus einem Coaching:

 

Wann möchtest du denn gerne voll von deiner Selbstständigkeit leben können?

So in 3 Jahren...

 

Und als wir uns die Zahlen genau angesehen haben, da war es gar kein so unmöglicher Schritt von heute aus, dass es schon in 6 Monaten oder spätestens in einem Jahr klappen wird. Und dazu kommt, dass der "Brotjob", den die Kundin heute hat, sie total frustet. Also jeder Monat zählt....

 

Hier ist eine andere Strategie angesagt.

Nämlich ein Ziel zu setzen, das dich vielleicht etwas herausfordert (aber nicht überfordert...). So, dass du dich etwas strecken mußt, um es zu erreichen. Und dann regelmäßig die (kleinen) Schritte tun, die dich dort hin bringen.

Und auch dafür ist ein Coach perfekt. Wollte ich nur mal so erwähnen....

 

Stell dir vor, du "musst" noch 3 Jahre einen ungeliebten Job machen. 3 Jahre! Da geht doch alle Motivation flöten. Von der Lebensfreude ganz zu schweigen.... so viel LebeSchön schaffst du ja nebenher kaum....

Und die Energie für deinen Wunsch, die verpufft immer mehr.

 

Und jetzt stell dir einfach mal vor, du machst einfach ein Jahr lang jeden Tag einen kleinen Schritt auf dein Ziel zu. Egal welches Ziel. Jeden Tag nur einen kleinen.

Dann bist du in einem Jahr einen RIESENSCHRITT weiter!

 

Also, denke immer wieder daran, dass

wir das, was wir in einem Tag erreichen können, oft überschätzen (nicht nur auf To-do-Listen)

und das, was wir in einem Jahr erreichen können, oft unterschätzen.

Weil wir die Macht der kleinen Schritte nicht nutzen.

 

Also, welches Ziel willst du angehen?

Für was könntest du jeden Tag einen kleinen Schritt machen?

Für was schlägt dein Herz?

Und wo geht es darum, dass du dir mehr Zeit gibst? So, dass du entspannt(er) bei deinem Ziel ankommst?

 

Dann fange an! Heute. Mit dem ersten Babyschritt.

Wenn du die Macht der kleinen Schritte für dich nutzen willst, dann habe ich etwas für dich.

Dazu gehören nämlich Rituale, die dich unterstützen dran zu bleiben. Die dir Rückendeckung geben. Dein Selbstvertrauen steigern. Und, die dich unterstützen. Und auch deine Klarheit unterstützen.

Ich habe sie hier für dich zusammengestellt. Damit du wirklich deine kleinen Schritte machst.

Ohne Ausreden.

 

Und wenn dein Thema ist, dass du überschätzt, wieviel Zeit du jetzt gerade hast und wie schnell alles zu gehen hat, dann empfehle ich dir diesen Blogartikel von mir: Monatsplanung. Hast du eine? Hier kommt meine....

Da gehe ich genau darauf ein, wie wichtig es ist, dass du deine Zeiten kennst und vor allem auch deine Ruhezeiten.

 

Ich bin ganz neugierig, wie es dir so damit geht.

Hast du einen Traum, einen Wunsch, den du bisher nicht angegangen bist, weil er unerreichbar erschien?

Schenke dir ein Jahr Zeit, um ihn zu erreichen und fange an JEDEN Tag einen Schritt zu machen.

 

Und dabei unterstützt dich mein LebeSchön Basics perfekt.

So, dass deine Ausreden Geld und Zeit keine Chance mehr haben....

 

Und schreib deinen Wunsch/Ziel gerne in den Kommentar. So ein öffentliches Bekenntnis vertieft deine innere Verpflichtung enorm.

 

 

Du willst gerne mehr Inspiration, neue Sichtweisen und eine richtig gute Beziehung zu deinem Geld? Dann trage dich gerne in meinen Newsletter ein:

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Claudia (Freitag, 01 Juli 2016 14:55)

    Hallo Uta,
    gern schreib ich hier auf , was ich schon alles erreicht habe und was mein Wunsch ist. Durch deine regelmäßigen Newsletter und mit der Challenge hat alles angefangen, endlich kann ich diese Dinge alle benennen, die ich früher nur gefühlt hab. Ich hatte innerlich immerzu den Drang etwas zu TUN, ganze Sonntage habe ich damit zugebracht zu planen und zu denken und aufzulisten, aber wahrlos und chaotisch irgendwie.
    Jetzt ist es so toll, ich habe sogar schon meinen langjährigen Traum auf den Weg gebracht und für November eine Reise nach Texas zu meiner Cousine gebucht, für meinen Mann und mich.
    Ich ertrage die Umsatzarme Zeit jetzt besser, da ich weiß, dass es bald los geht. Meine Webpage wird gerade erneuert, ich habe mich bei Xing angemeldet und möchte dort für meine Unternehmen werben. Überhaupt mache ich jetzt viel mehr Unternehmertätigkeiten, als im Verkauf zu stehen, denn meine Mitarbeiter sind gut geschult. Für nächste Woche habe ich wieder ein Mitarbeiter-Treffen anberaumt, um unser Kunden-Avartar zu ermitteln.
    Mein Ziel ist es, mehr Freizeit zu haben, um zu reisen! Jetzt und immer mehr in 5 bis 10 Jahren. Die Kinder sind beide aus dem Haus, 360 und 640km entfernt, ich möchte sie auch gern hin und wieder besuchen.
    Fühlt sich gut an!
    LG
    Claudia

  • #2

    Martina (Freitag, 01 Juli 2016 18:18)

    Liebe Uta,

    oh, ich liebe diese beiden Sätze und zitiere sie oft. So wahr!
    Danke für diesen klaren und hilfreichen Post!

    Liebe Grüße aus München,
    Martina

  • #3

    Uta Nimsgarn (Freitag, 01 Juli 2016 19:19)

    Danke Claudia und Martina!
    Und Claudia, das hört sich einfach gut an! Gute Reisen!
    Martina, ja das sind 2 Sätze, die meiner Meinung viel klären und leichter machen....

  • #4

    Cornelia (Sonntag, 03 Juli 2016 09:45)

    Liebe Uta,
    Vielen Dank für den Tip 'der kleinen Schritte'. Ich werde es versuchen, es muss sich dringend etwas ändern.
    Herzliche Grüße