Geld-Affirmation No. 26  Ich bin bereit, mich für Geld zu öffnen.

Geld-Affirmation No. 26

Ich bin bereit, mich für Geld zu öffnen

 

Sie klingt so harmlos diese Affirmation.

Und einmal hat sie sogar jemand so gelesen, dass er sich nur für Geld öffnen soll, sonst nicht ...

 

Sie hat es wirklich in sich. Mich für Geld zu öffnen, das bedeutet, dass ich bereit bin, Geld in mein Leben zu lassen.

Ich offen dafür bin, Geld zu erhalten. Ich wirklich Geld meine Türen und Fenster so öffne, dass es eintreten kann. Wie das ganz konkret geht, darüber will ich heute schreiben.

 

Wenn ich Frauen in meinen Coachings und Programmen dabei unterstütze, dass sie das nächste finanzielle Level erreichen, dann stelle ich oft diese Frage:

 

Bist du offen für Geld?

 

 

Spontan kommt meistens die Antwort: Ja klar!

Und dann schauen wir genauer hin. Bist du wirklich offen?

 

Welche Möglichkeiten hat Geld denn in dein Leben zu kommen? Also so ganz konkret.

Und wenn du mehr Geld möchtest, mehr Geld als bisher?

 

  • Zeigst du dich so, dass deine Kunden auch wirklich bei dir kaufen können? Oder machst du dich (manchmal) noch klein und duckst dich verschämt hinter scheinbar so viel besseren Mitbewerbern? Wie oft komme ich auf Webseiten, wo ich Shops richtig suchen muss oder die Seite mit den Angeboten sich hinter sehr kreativen Namen und versteckten Menuepunkten verbirgt.
  • Wertschätzt du dich selbst so, dass deine Kunden auch wirklich ihre volle Wertschätzung für dein Tun in Geld ausdrücken können? Oder anders ausgedrückt: Stimmt dein Preisniveau oder verkaufst du dich und deine Zeit, deine Leistung unter Wert?
  • Können deine Kundinnen leicht in deinem Shop (virtuell oder auch im realen Leben) einkaufen und auch bezahlen oder sind die Zahlungsmöglichkeiten kompliziert?
  • Schreibst du deine Rechnungen zeitnah und korrekt? Und mahnst du die an, die noch nicht bezahlt haben?
  • Stehst du voll zu deinem Angebot? Oder ist es dir peinlich darauf hinzuweisen? Das erkennst du übrigens daran, dass du dich "fremdschämst" oder es verurteilst, wenn das jemand anders macht.
  • Wenn du angestellt bist, wann hattest du das letzte Mal eine Gehaltserhöhung? In welchen Abständen frägst du nach? Übrigens fragen die wenigsten Frauen aktiv nach. Sie wollen „entdeckt“ werden. Nur leider sind die meisten Chefs männlich und gehen davon aus, dass du schon nachfragen wirst, wenn du gerne mehr hättest.

 

Ja, wie soll denn dann das Geld in dein Leben kommen, wenn du diese Türen zu läßt?

 

Du könntest vielleicht ein Lotterie-Los kaufen. Allerdings sind die meisten Gewinner nach ein paar Jahren ärmer als vorher, also ist das auch keine so gute Alternative…

Denn seine Geld-Türen konkret zu öffnen ist IMMER auch eine Frage des Mindsets, eine Veränderung deiner Überzeugungen zu Geld, Erfolg, Wertschätzung....

.

 

Viele Frauen halten zusätzlich noch ihre Türe förmlich mit Gewalt von Innen zu, nämlich mit dem was sie (unbewusst) denken.

 

Ob du das machst, kannst du ganz einfach feststellen:

 

Du schaust dein Einkommen und deine Rücklagen an und wenn die so sind, dass du genau das Leben führen kannst, das du dir immer erträumt hast und du dein Geld mit dem verdienst, was dein Herz lachen lässt, und du dabei noch ganz ehrlich zu dir bist, dann, aber nur dann, ist deine Türe offen.

Dann mach weiter so und öffne sie immer weiter.... dein Beispiel wird nämlich viele Frauen inspirieren.

 

 

Sobald ein, ach, mir reicht das, was ich habe. Mehr brauche ich nicht… durch deine Gedanken huscht, dann muss das nicht unbedingt ein Zeichen von Erleuchtung oder hoher spiritueller Entwicklung sein, es könnten auch alte Muster und Überzeugungen sein, die da in dir wirken. Die tarnen sich nämlich sehr geschickt… und halten uns in unseren alten Mustern fest

 

 

Die Argumente: In meiner Branche kann man einfach nicht mehr verdienen…. Höhere Preise zahlen meine Kunden nicht… ich bin erst am Anfang, da kann ich nicht mehr verlangen… im öffentlichen Dienst gibt es keine andere Möglichkeiten…. Dafür kann ich zuwenig, bin nicht gut genug, zu wenig erfahren, habe keine Zeit, Geld, ......bei mir ist das aber ganz anderes.....…

das sind nur Ausreden. Ja, zu 99,99%.

Über die 3 Hauptausreden wird es demnächst hier mehr geben.

Ausreden sind Ausreden. Egal wie gut du sie begründen kannst. Und du darfst sie auch alle behalten, denn sie schaden nur dir.

 

Ausreden sind nämlich nichts anderes wie eine sehr wirkungsvolle Strategien deines äußert effektiven inneren Systems, das dich auf (alter) Spur halten will. In deiner Komfortzone. Sie entsprechen aber nicht der "Wahrheit". Es ist allerdings auch völlig in Ordnung, wenn du dort bleiben willst, wo du jetzt bist.

 

 

Wenn du allerdings deine nächste finanzielle Ebene erreichen willst, dann hilft es,  genau diese Muster und Überzeugungen aufzudecken und umzuwandeln. Dann öffnen sich wie durch ein Wunder deine Türen und Fenster und Geld spaziert herein. Es ist immer wieder eine Freude für mich, wenn ich das bei mir und bei meinen Kundinnen beobachte!

 

Und sehr intensiv werden wir das im  Lebe-schön GeldKurs  machen, der 2 Mal im Jahr seine Tore öffnet.

 

 

Übrigens hat jedes Einkommenslevel seine eigenen Türsteher (zum Beispiel deine Lieblingsausrede), die das Geld erst mal vor der Türe stehen lassen. Dort wartet es dann, bis DU den Weg frei machst. Genau das macht das Leben so spannend, weil es immer neue Aspekte zu entdecken gilt. Und diese innere Arbeit macht Spaß (naja nicht immer) und bringt das ganze Leben auf neue Ebenen!

 

Ich bin bereit mich für Geld zu öffnen.

 

Ich freue mich natürlich immer über deinen Kommentar! Wie öffnest du Geld deine Türe, damit es in dein Leben spazieren kann?

Falls du dabei Unterstützung willst, dann melde dich bei mir. Ich trainiere mutige Frauen, die bereit sind, ihre Türe für Geld wirklich zu öffen. Denn viele Türen gehen leichter auf, als du glaubst und dann kommt das Geld rein, was vorher draußen gewartet hat.

 

 

Kennst du schon mein Workbook für Affirmationen? Da findest du mein geballtes Wissen. Es ist ein Buch aus der Praxis (meine Erfahrungen und die meiner Kundinnen) für die Praxis (also dein Leben). Und ich verspreche dir, ohne gelbe Post-Its überall und mit wenig extra Zeitaufwand.

Hier findest du es.

 

 

Hier kannst du dich einfach und schnell für meinen Geld-Impuls anmelden und bekommst gleich noch 5 Möglichkeiten mitgeliefert, was du in deinem Mindset verändern kannst, damit du mehr verdienst:

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Eva Laspas (Freitag, 01 April 2016 08:02)

    Liebe Uta,
    danke dir für diese Affirmation, ich öffne mich jetzt gleich für einen stetigen Geldstrom!

    Zu Ostern war ich auf einem Retreat, und hier hatte ich das erste Mal seit ich denken kann die Möglichkeit, Ostereier und -hasen zu suchen. Du kannst dir nicht vorstellen, was das Finden von Schokolade mir über meine Geld-Muster gesagt hat...

    Abgesehen davon dass ich Schoki wirklich nicht mag, habe ich also einmal so ganz locker und flockig Eier und Hasen eingesammelt. D e n Hasen, den wir jeder einen finden sollten, hatte ich sofort, dann sammelte ich noch das eine oder andere Ei dazu.

    Ich hatte sie in meinem T-Shirt vor meinem Bauch - als mir dann der Gedanke kam, dass das wohl jetzt schon genug wäre. Ich bräuchte ja eh nicht so viel...

    In der Zeit sah ich auch keine Eier mehr rund um mich.

    Als mir das Muster klar wurde, begann ich wieder zu sammeln, immerhin könnte man ja die Schoki eintauschen oder verschenken oder für später aufheben...

    So ist das bei mir auch mit dem Geld. Wenn ich genug habe, höre ich auf zu sammeln, bis ich wieder neues brauche. ;-(

    Also habe ich jetzt meinen Werkzeugkoffer ausgepackt und verlege gerade eine Standleitung mit Hydraulik, wo dann das ewige auf und ab wegfällt und immer gleichmäßig Geld fließen kann...

    Danke dir sehr Uta, dein Kurs im Herbst wirkt irgendwie immer noch!
    ;-)
    lg aus Wien
    eva

  • #2

    Uta Nimsgarn (Freitag, 01 April 2016 20:55)

    Aus ganzem Herzen Danke Eva!
    Das freut mich, dass der GeldKurs immer noch wirkt! Und du bist ja automatisch dabei, wenn wir im Mai in die nächste Runde starten..... ich bin jetzt schon gespannt, was sich dann noch alles zeigt.
    Und falls du keine Abnehmer für die Schoki findest.... Ich liebe Schokolade!